Sonntag, 20. Mai 2018

#pmdd27

Gestern fand der 27. Picture my Day-Day statt, den ich organisieren durfte. Im Laufe der nächsten Woche werde ich noch ein Fazit mit einigen Statistiken veröffentlichen.
Die Übersicht mit allen Teilnehmern findet ihr hier oder auf sozialen Medien unter dem offiziellen Hashtag #pmdd27. Ich bedanke mich an dieser Stelle für die rege Teilnahme!

Mein Tag war eigentlich ganz schön. Ich arbeite erst seit ungefähr einem Monat zum ersten Mal Vollzeit und muss mich noch daran gewöhnen, jeden Tag zwölf Stunden aus dem Haus zu sein. Als introvertierte Person, die viel Schlaf benötigt, kommt man neben der Arbeit gefühlt zu nichts. Deshalb bietet das Wochenende die einzige Gelegenheit momentan, jene Dinge zu erledigen, die unter der Woche liegen geblieben sind, aber auch ein wenig herunterzukommen und mich schönen Sachen zu widmen. Doch genug geschnattert. Beginnen wir mit den Fotos!


Endlich so richtig ausschlafen...ähm ja.



Guten Morgen, Welt!



Tee machen! Dieser der niedersächsischen Firma Teepalast ist momentan mein Favorit. Grüner Tee mit exotischen Früchten.



Frühstück.



Mit Kaffee und Animal Crossing Pocket Camp ein wenig den Morgen vertrödeln.



Duschen, anziehen, schminken und der ganze Kram.



Haushalt.



Guilty Pleasure: Ich muss zugeben, dass ich seit einigen Monaten gern ab und an Shopping Queen schaue. Aber hey, ich habe zumindest dadurch gelernt, was Voulants, ein Carmen-Ausschnitt oder Culottes sind.



Dabei stricken. Diese Socken werden ein Geschenk.



Kleine Aufräumaktion, denn ich fand schon seit Wochen nichts mehr im Kosmetikfach.



Entspannt ein wenig notebooken.



Krallen stutzen.



Gegen 14 Uhr geht es raus, denn mein lieber Opa hatte Geburtstag.



Kuchenreste, denn ich habe vergessen, rechtzeitig ein Foto zu knipsen. Es war zwar total schön, meinen Opa zu sehen. Gleichzeitig ist er schwer krank und bis auf Haut und Knochen abgemagert. Ich wünsche mir, dass es nicht sein letzter Geburtstag war, an dem er sich auch noch so quälen musste.



Heimfahrt mit Muddi.



Zwischenhalt in der Drogerie und Kaufhalle.



Rotes Curry vom Asia-Imbiss zum Abendbrot.



Eine Runde Gitarre üben.



Zum Ausklang des Tages ein paar Videos anschmeißen...


...und weiterstricken. Am Ende des Abends war ich mit der ersten Socke fertig und habe mit der zweiten begonnen.



Harry und ich sagen Gute Nacht.

Kommentare:

  1. Salut, Karo.
    Schön Dich wieder zu lesen. Das mit dem 9 to 5 renkt sich alsbald von selber ein, als Gewöhnungseffekt. Dann findet man/frau auch unter der Woche die eigene Muse wieder. Zumal in jungen Jahren. :-)
    Foto 1
    Schlaf bleibt ein kostbares Gut!
    Foto 2
    Am Fensterbrett zur Welt hält ein wagemutiger Trupp von Kakteen-Zwergen Wache.
    Foto 3
    Nobel geht es zu bei Hofe, wenn selbst die Teekanne einen Pullover trägt.
    Foto 4
    Dem Frühstück wird ausgiebig attestiert die wichtigste Mahlzeit des Tages zu sein; ich bin da der absolute Muffel.
    Foto 5
    Vermutlich würde der Winterspatz gerne die Seiten wechseln.
    Foto 6/7
    Hygiene & Sauberkeit erinnern ständig an den sagenhaften Sysiphos - es endet nie.
    Foto 9
    Eine psychedelische Farbwahl...
    Foto 10
    Stimmt. Das Prinzip des Schlampermäpchens funktioniert bei unterschiedlich geformten Dingen bereits nicht mehr.
    Foto 11
    Bei den Einträgen "Black Mirror", "Walking Dead", "The End Of The World" & ESC finden sich Gemeinsamkeiten. ;-)
    Foto 12
    Wenn man/frau bedenkt wozu uns "Krallen" einmal in der Evolution dienten.
    Foto 14
    Beste Wünsche!
    Foto 15
    Wie es hier wohl in 800 Jahren sein mag, Frühjahr 2818?
    Foto 16
    Es geht einem im Haushalt auch permanent etwas zur Neige!
    Foto 17
    Essen ist eben weit mehr als die schlichte Aufnahme von Nahrung.
    Foto 18
    Einer Gitarre entlocke ich lediglich Dissonanzen; vermutlich, weil ich in der Schule auf Rechtshänder getrimmt wurde.
    Foto 19-21
    Phantastisches begleitet Dich dann durch den Abgang des Tages.

    Wie ich sehe hast Du Dich auf den Morgennebel des Informations-Gesetzes vorbreitet. Gut nur, dass ich seit Anfang an so tief als möglich unter dem Radar surfe. :-)

    Mein Brief letztens ist angekommen?

    bonté

    AntwortenLöschen
  2. Hey Karo,
    erst mal vielen Dank für die Orga. :)
    Dein Tag sieht ganz entspannt aus. Und dein Abendessen... Da bekomme ich jetzt Hunger. :D

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karo, vielen Dank für die Organisation und den schönen Banner.
    Hat wie immer viel Spaß gemacht.

    Toller Einblick in deinen Tag. Ich finde es immer wieder spannend, wie der Alltag bei anderen Menschen aussieht. Ich habe übrigens den selben Wäscheständer :) Für deinen Opa wünsche ich von Herzen alles Gute <3

    Hach..Harry müsste ich wohl auch mal wieder lesen *_*

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.

Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.karokafka.net/p/datenschutzerklarung-geltungsbereich.html)

und in der Datenschutzerklärung von Google.
(https://policies.google.com/privacy?hl=de)