Freitag, 2. März 2018

#pmdd26

Gestern fand zum 26. Mal der Picture My Day-Day statt. An diesem schicksalhaften Tag machen Blogger, Twitterer, Instagramaner und allerlei weitere Internetmenschen Fotos von ihrem Tag und stellen diese ins Internet, damit ihnen andere stalken können. Was schön! Ich war zum zwölften Mal mit am Start, diesmal mit einem eher entspannten Gammeltag.

Hinter diesem Link findet man die Teilnehmerliste mit den Beiträgen der anderen. Danke diesmal an Mia von House of Animanga fürs Organisieren! Wer beim nächsten Mal dabei sein möchte, folgt am besten dem offiziellen Facebook- oder Twitter-Account, auf denen immer die kommenden Termine angekündigt werden.



Kurz nach null Uhr befand ich mich im Fernbus auf dem Weg von Leipzig nach Belgien, um meinen Freund zu besuchen. Zu diesem Zeitpunkt sitze ich bereits seit zehn Stunden auf diesem Sitzplatz. Weitere eineinhalb Stunden liegen vor mir.



Von der Haltestelle abgeholt werden.



Angekommen. Gegen drei Uhr morgens kann es endlich ins Bett gehen.



Dementsprechend spät stehen wir auf.



Frühstück.



Am Computer ein wenig für die kommenden Tage planen. Am Montag zum Beispiel soll es ins Kino für Jumanji gehen.



Ein paar Runden mit dem Bürostuhl drehen. Weeeeee!



Mich frisch machen.



In meine kuscheligen Hausschuhe hier schlüpfen. Selbst hätte ich sie mir nie geholt, aber nun bin ich froh, dass sie so schön warm halten.



Eine Runde Animal Crossing Pocket Camp auf dem Handy spielen.



Kater 1 ein wenig ärgern, indem ich seine beim Streicheln herausgekämmten Haare als Frisur herrichte.



Rennen fahren.



Videos schauen.



Kater 2.



Abendessen.



Nachtisch ist ein riesiger, schokoladenumzogener Windbeutel.



Noch einmal meinen Campingplatz checken.



Das Buzz!-Musikquiz spielen.



Fernsehen. Erst Bar Rescue...



...dann Ghost Adventures.



Ab ins Bett, als der Picture My Day-Day eigentlich schon vorbei ist.

Kommentare:

  1. Da hast du ja eine lange Fahrt hinter dich gebracht.
    Und die Hausschuhe passen echt gut zu dem kaltem Wetter gerade. Sowas bräuchte ich wohl auch.
    *gesendet mit kalten Füßchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martha!
      Ja, die Fahrten sind wirklich immer elendig lang. Deshalb bin ich eigentlich lieber nachts unterwegs, wenn man wenigstens die meiste Zeit schlafen kann, aber das ist leider nicht immer möglich.

      Haha, jep, dagegen helfen die echt gut an. Obwohl Stricksocken auch helfen. Dann schicke ich dir mal ein paar warme Grüße. Soll ja demnächst wieder etwas wärmer werden. :)

      Löschen
  2. Das ist natürlich eine heftige Fahrzeit. Wie oft machst Du die Tour?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kommt natürlich immer darauf an, wie häufig wir einen Besuch in den Zeitplan kriegen. Oft verhindern das örtlich gebundene Pflichten. Aber ich schätze so alle zwei Monate ungefähr.

      Löschen
  3. Dia dhuit um thráthnóna, Karo.
    Ich denke Picture my day unterscheidet sich nicht wesentlich davon, anderen eine kleine Alltagsgeschichte zu erzählen; quasi in die Runde auf dem sehr grossen Sofa.

    Elfeinhalb Stunden klingt jetzt fast wie eine Greyhound-Tour in den Staaten. Wenn man/frau es genau besieht bist Du durch 1/4 von Westeuropa gegondelt. Schlussendlich aber, am Ende der Reise erwartet Dich wer!

    Offensichtlich bist Du & Deine Reisetasche fix & alle...

    Die guten neun Stunden Schlaf werden die Lebensgeister wieder Klarschiff gebracht haben. Fehlt also einzig die Morgenration vom Smutje; wobei ich zuerst dachte, da stände Tomatensaft in den Gläsern. ;-)

    Bei 'Jumanji' dürftet Ihr auf Euren Spaß kommen. Da ist ein Bürostuhl-Weeeee durchaus adäquat.
    Solche futuristischen Duschköpfe erinnern mich immer an die Enterprise. Während die Fliesen mehr Retro sind. Danach ein paar häusliche Moonboots. Zwei Fotos & eine ausgewachsene Zeitreise!

    Besagtes Nintendo-Spiel fand heute auch schon bei Hotaru Erwähnung. Scheint sich seiner Beliebtheit zu freuen.

    Der Blick von El Cato scheint zu unterstreichen, dass er nicht viel von Echthaarersatz zu halten pflegt.
    Währenddessen, in der Werbepause des Rennens, demonstriert ein freundlicher Mensch wie ein Toastbrot in der richtigen Hand gehalten wird...

    Den Blick des Katers der Reserve richtig gedeutet, scheint er einer Kombination aus Abendessen & Nachttisch nicht abgeneigt. Kater ist ja flexibel.

    Womit wir dann auch ungebremst in Unterhaltungsprogramm übergehen & deswegen fast das Mitternachtsleuten überhören. Der Tag beginnt in der Nacht. Er, der Tag, endet in der Nacht.

    Bei der nachträglichen Lektüre eines älteren Posts ist vorher dem Stoffel in mir aufgefallen, das ich es versäumt habe Dir zum Bachelor of Arts zu gratulieren:
    Comhghairdeas!
    Wünsch Dir bei der Jobsuche das Beste vom Guten - go raibh maith agat!

    Zuletzt noch ein Gig, der diesen Monat auch schon wieder 20 Jahre her sein wird - von Sleater Kinney (24 Min)...

    https://www.youtube.com/watch?v=56KdkcwRJ8Y
    for your consideration

    bonté



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, herrlich wie du das Dusch-Bild analysierst! :D
      Tomatensaft mochte ich eine zeitlang mal wirklich gern, doch die Phase ist irgendwie vorbei und es mag mir nicht mehr munden. Deshalb muss ich dich da leider enttäuschen.

      Dann danke ich dir herzlich! Ich hoffe, es wird sich bald was in Sachen Jobsuche tun. Eine angsteinflößende Zeit, in der man wohl auch dazu geneigt ist, sich mit Medien abzulenken.

      Löschen
    2. ...freut mich, dass es Dir gefällt. Wann immer ich ähnliche Fotoreihen sehe, bin ich versucht kleine Stories zusammenzustoppeln.
      Ehrlich gesagt hat mir jetzt Tomatensaft noch nie gemundet... :-)

      Beim Ausgucken, Längsschiff Gehen & Entern der Job-Galeone empfiehlt sich jede Eigeninitiative; weil die Agentur eher im Ruderboot pullt.

      bonté

      Löschen
  4. Hey,

    das ist wirklich eine harte Tour. Verständlich, dass du die Nachts machst...

    Hab einen tollen Sonntag.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi von angeltearz liest

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, immerhin zurück geht es in der Nacht. Diese Tour startete immerhin gegen 14 Uhr. Da sitzt man sich schon den Hintern platt! xD

      Löschen
  5. Hello :)
    Ohje, also die Fahrt ist ja echt übel, dafür sehen die Hausschuhe sehr schön warm und kuschelig aus. Ich habe so ähnliche, die sind aber nicht zum Laufen geeignet, weil die so ne Mikrowellenfähige Füllung haben :)

    Der Windbeutel sieht auch mega geil aus, ich hoffe er hat genauso geschmeckt wie er aussieht <3

    Alles Liebe und einen guten Start in die neue Woche :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Windbeutel war ziemlich gut. Auch wenn ich verstehe, dass sie in Deutschland ein wenig kleiner daherkommen. So viel Sahne auf einmal war schon fast ein wenig zuviel. :'D
      Vielen Dank, das wünsche ich dir ebenfalls! :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...