Samstag, 11. Oktober 2014

Ein Stück Großbritannien gleich um die Ecke

Der Vorteil, wenn man eine Vorliebe für ein bestimmtes Land hegt, ist: Man ist nicht allein damit. Ich studiere Anglistik, also die englische Sprache, Literatur und Kultur. Obwohl ich bisher erst ein Mal dort war, bin ich fasziniert von den britischen Inseln. Bis zur nächsten Reise in die Gefilde des Vereinigten Königreichs dauert es wahrscheinlich noch ein bisschen. Doch kann ich glücklicherweise auch in meiner momentanen Heimatstadt Leipzig mein Fernweh ein wenig dämmen, denn es gibt hier genug Menschen, die selbst ihrer Liebe zu Großbritannien frönen. Wer also in Leipzig wohnt oder eine Reise in die gemütliche Sachsenstadt in Betracht zieht - es folgen meine Tipps für die Freizeitgestaltung der britischen Art.


Irish Pubs
In Leipzig wimmelt es von Bars und Irish Pubs. Allein auf der Karl-Liebknecht-Straße, einer Kneipenmeile in der Südvorstadt, die liebevoll Karli genannt wird, finden sich mehrere. Von denen, die ich dort bereits aufgesucht habe, ist Noels Ballroom mein klarer Favorit. Urgemütliche Atmosphäre dank der Einrichtung mit viel dunklem Holz, alten Whiskeyflaschen und der Farbe Dunkelgrün, wie sich das gehört. Neben Whiskey, Guiness, Cider und Absinth steht als ganz besonderer Schmankerl noch frittierter Schokoriegel auf der Karte. Zwar kommt diese Spezialität ursprünglich aus Schottland und nicht aus Irland, aber ich werde angesichts der süßen Göttlichkeit sicher nicht zu kleinkariert deshalb werden.

Name: Noels Ballroom
Adresse: Kurt-Eisner-Straße 43
Öffnungszeiten: täglich ab 17 Uhr
Website: www.noels-ballroom.com



Der Englandladen
Von Souvenirs über Lebensmittel bis hin zu Dekoration kommt alles Erwerbliche im Englandladen von den britischen Inseln. Zwar durch den Import nicht allzu günstig, doch es gibt echte Schätze, an die man in Deutschland sonst nicht allzu gut herankommt. Wie zum Beispiel originalen Twinings-Tee, bittere Orangenmarmelade, Gebäck oder Marmite (falls man letzteres unter "Schätze" einstufen möchte). Im hinteren Bereich des Ladens kann man sich bei Bedarf noch auf einer Couch niederlassen, um im Bücherregal nach gebrauchten, englischen Büchern zu stöbern. Diese kann man nämlich gegen eine kleine Spende oder gegen ein selbst mitgebrachtes Buch mitnehmen.

Adresse: Gottschedstraße 12
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10.30 - 19 Uhr; Sa 10 - 19 Uhr
Website: www.derenglandladen.de



The English Room Coffee Bar
Ursprünglich handelt es sich bei The English Room um eine Sprachschule. Zudem befindet sich in dem Backsteinhaus eine Coffee Bar mit echten, englischen Polstermöbeln, Ohrensesseln, Barocktapete, Bücherregalen, einem Kronleuchter und Kamin. Als ich das erste Mal diese Räume betrat, war ich sofort verliebt. Zu meinem Glück wird man auch noch mit echt gutem Tee aller Art, Kaffee, Sandwiches und Kuchen versorgt. Manchmal finden im English Room sogar Veranstaltungen statt, wie das monatliche Quiz oder die Bonfire Night im November (der ich aus Zeitgründen leider keinen Besuch werde abstatten können). Es gibt also genug Gründe für mich, öfters hinzugehen, um ordentlich zu entspannen und mich wie in England zu fühlen.

Adresse: Käthe-Kollwitz-Straße 54
Öffnungszeiten: Mo bis Do 11 - 22 Uhr; Fr 11 - 18.30 Uhr
Website: www.theenglishroom.de


Mit all diesen Möglichkeiten ist Leipzig mir definitiv ein weiteres Stück ans Herz gewachsen. Falls ihr also irgendwann hier seid, lasst euch nicht lumpen, mal hineinzuschauen. Aber selbst wenn nicht: In eurer Gegend gibt es vielleicht ähnliche Einrichtungen, nach denen ihr nur einmal Ausschau halten müsst. Es kann so erfrischend sein, selbst im eigenen Land in eine andere Kultur abzutauchen. Und es kann das Fernweh ein wenig nehmen. Oder anstacheln. Je nachdem.