Freitag, 30. September 2011

52 Songs: #13 Stadt

Das Projekt 52 Songs wurde von Konna auf seinem Blog Gedankendeponie ins Leben gerufen. Jede Woche gibt er ein neues Thema vor, zu dem andere Blogger ein Lied ihrer Wahl aussuchen und vorstellen können.

Ich hab's irgendwie ein bisschen verpasst, mich diese Woche dem 52 Songs-Projekt zu widmen. Aber besser spät als nie, also lasst uns loslegen. (Meine romantischen Favoriten kommen erst nächste Woche, ich schaffe es gerade nicht, mich da durchzuhören.)

Bei dem dieswöchigen Thema Stadt fiel es mir wieder etwas schwieriger, mich für einen Song zu entscheiden. Direkt ein Lied über New York, London oder Berlin zu nehmen, ist mir zu einfach, also habe ich meine Musiksammlung durchstöbert und fand - nichts.

Nun gut, keine Panik, es wird mir schon was einfallen, dachte ich mir. Et voilà, keine zwei Stunden später kam ich dann wirklich auf den Film Lost In Translation, welchen ich unglaublich gern mag und der bei mir ein Großstadtgefühl auslöst. Viele Menschen auf den Straßen, lachend, gehetzt, verträumt. Natürlich der laute Straßenverkehr und die bunten Lichter nicht zu vergessen, die überall von den Autos, den Ampel und den Werbetafeln aufflackern. Also nichts wie in den Soundtrack reingehört, ihn für sehr gut befunden und sich für den Song City Girl von Kevin Shields entschieden. Na bitte, war doch gar nicht so schwer. Ich weiß nicht genau, warum ich oft eher zu ruhigeren und melancholischeren Liedern tendiere, aber ich finde den Song mehr als schön und den Soundtrack muss ich mir unbedingt zulegen, jawohl.

Montag, 19. September 2011

52 Songs: #12 Romantik

Das Projekt 52 Songs wurde von Konna auf seinem Blog Gedankendeponie ins Leben gerufen. Jede Woche gibt er ein neues Thema vor, zu dem andere Blogger ein Lied ihrer Wahl aussuchen und vorstellen können.

Das Thema der letzten Woche Werbung war mal was anderes, aber dadurch nicht weniger interessant. Bei den Beiträgen hörte ich einerseits Lieder, die ich nie mit Werbung in Verbindung gebracht hätte, weil ich den Spot einfach nicht kannte und im krassen Kontrast dazu waren auch Lieder dabei, die mir genau wegen der Werbung schon ziemlich auf die Nerven gehen und die ich einfach nicht mehr hören kann oder will.



Favoriten Thema Werbung
freeQnet: Karen O. & Squeak E. Clean - Hello Tomorrow
Space Oddity: Les Sans Culottes - Allô Allô
Das Leben ist kein Frotteeschlafanzug: Sébastien Tellier - L'Amour Et La Violence
Gedankendeponie: The Kinks - Lola
Kerstins Weblog: Georg Friedrich Händel - Sarabande

Neue Runde, neues Glück. Diesmal werden wir romantisch. Ich bin überhaupt nur sehr selten ein Freund von kitschigem und ekelhaft klebrigem Schnulzenzeugs. Wenn es nicht zu übertrieben ist, geht es noch gerade so. Nur ganz selten bin ich auf dem Gebiet ganz Mädchen und denke: "Aww, wie romantisch". Das Lied, das ich mir ausgesucht habe, verbinde ich daher eigentlich nicht direkt mit Romantik. Ich kenne es aus dem Soundtrack meiner Lieblingsserie (Gilmore Girls), aber auch da ist die Szene, wo der Song eingespielt wird, nicht großartig herzerweichend für mich.

Jedoch passt es irgendwie zu meiner Vorstellung von einer romantischen Situation. Nicht zu übertrieben, sondern ganz einfach, ruhig, verträumt und ehrlich. Es geht um den Song Fade Into You von Mazzy Star.

Montag, 12. September 2011

52 Songs: #11 Werbung

Das Projekt 52 Songs wurde von Konna auf seinem Blog Gedankendeponie ins Leben gerufen. Jede Woche gibt er ein neues Thema vor, zu dem andere Blogger ein Lied ihrer Wahl aussuchen und vorstellen können.

Wut war das letzte Thema beim 52 Songs-Projekt und es wurde kräftig in der Metalkiste gekramt. Da ich mich dafür jedoch nicht außerordentlich begeistern kann, wird diese Sparte nicht so sehr in meinen Lieblingen vertreten sein, fürchte ich.



Favoriten Thema Wut
Der Clou: Three Days Grace - Animal I Have Become
Scribito: Limp Bizkit - Eat You Alive
Das Leben ist kein Frotteeschlafanzug: Wir Sind Helden - Wütend Genug
Das alltägliche Chaos: Farin Urlaub - Dusche
Der Ponyhof: Marilyn Manson - Mutilation Is The Most Sincere Form Of Flattery

Diese Woche steht ganz unter dem Thema Werbung und ich muss zugeben, dass es mir doch leichter gefallen ist, ein Lied zu finden, als ich gedacht hatte. Denn obwohl ich kein Fernsehen schaue, werde ich dank vielen Internetseiten doch ausreichend damit versorgt, sodass ich nur wenig zu verpassen scheine. Und so überlegte ich, welche Werbung bzw. welches Lied in einer Werbung mir in letzter Zeit wirklich gefallen hat. Folgende ist es geworden.




Jedoch gefällt mir die Version von Tiziano Lamberti nicht so gut (auch wenn sie mir einen Ohrwurm beschert), deshalb entscheide ich mich diese Woche für Wouldn't It Be Nice von The Beach Boys. Ist doch gleich viel besser!


Dienstag, 6. September 2011

52 Songs: #10 Wut

Das Projekt 52 Songs wurde von Konna auf seinem Blog Gedankendeponie ins Leben gerufen. Jede Woche gibt er ein neues Thema vor, zu dem andere Blogger ein Lied ihrer Wahl aussuchen und vorstellen können.

Ganz kurz und schmerzlos, hier meine Lieblingslieder der letzten Woche.

Favoriten Thema Luftgitarre
Haascore: The Darkness - I Believe In A Thing Called Love
Uli's Welt: The Subways - Rock'n'Roll Queen
Seelenbruecke: Die Ärzte - Anti-Zombie
Traumverliebt: Coppelius - Schöne Augen
Weblog.Micha-Schmidt: The Pains Of Being Pure At Heart - Young Adult Friction

Das Thema für diese Woche ist Wut. Finde ich nicht schlecht. Ich glaube, ich bin unter gewissen Umständen ein ganz schön aufbrausender Mensch und überreagiere auch das ein oder andere Mal. Aber richtig wütend bin ich nicht wirklich so oft.

Es kommt aber natürlich vor und dabei können schon mal ein paar Gegenstände zu Bruch gehen. Ich will mich in solchen Momenten dann auch gar nicht beruhigen, deshalb wird, wenn die Möglichkeit besteht, die Musik ganz laut aufgedreht, um meine Stimmung zu unterstützen. Dabei vorrangig sind Marilyn Manson, Three Days Grace und schöne laute Dudelsackmittelaltermusik à la Varius Coloribus Experience. Da macht das Herumschmeißen von Sachen noch mal so viel Spaß.




Entschieden habe ich mich letztendlich für Treat Me Like Your Mother von The Dead Weather. Es passt einfach perfekt und wenn ich mir das Video wieder so anschaue, hätte ich Lust, mir auch mal eine Schießerei mit Jack White und Alison Mosshart zu geben. Nur wenn ich wütend bin, versteht sich von selbst.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...