Mittwoch, 8. April 2015

Project 10 Books

Neuer Tag, neue Herausforderung. Bei der wohl beliebtesten Videoplattform stieß ich schon häufiger auf das sogenannte Project 10 Books. Dabei handelt es sich um eine Art Buchkaufverbot. Zu Beginn dieser Mission sucht man sich zehn ungelesene Bücher aus und bevor man genau diese nicht gelesen hat, soll man davon absehen, sich neue kaufen. Da mein eigener Stapel ungelesener Bücher zahlenmäßig seit ungefähr einem Jahr stagniert und sich zudem einige Bücher schon seit Jahren darauf befinden, dachte ich mir, es wird Zeit, etwas daran zu ändern. Obwohl ich minimale Regeländerungen für mich beschlossen habe. Denn Bücher, die ich für die Universität brauche, sind von dem Kaufverbot ausgeschlossen. Auch geschenkte Bücher werde ich nicht ablehnen. Abgesehen davon werde ich mir keine Bücher kaufen oder vorbestellen, auch wenn es momentan ein paar gibt, die mich sehr reizen. Doch darin liegt schließlich der Ansporn. Denn je eher ich meine zehn Bücher beendet habe, umso schneller komme ich an diese begehrten Exemplare heran.


Außerdem habe ich mir nicht zehn, sondern fünfzehn Bücher herausgesucht, von denen ich zehn im Rahmen dieses Projektes lesen möchte, von denen ich wiederum fünf rezensieren werde. Ohne diese Ausweitung befürchtete ich, die Herausforderung aufgrund mangelnder Auswahl vielleicht verfrüht abzubrechen. Zudem schreibe ich nie so viele Rezensionen, wie ich eigentlich möchte, daher brauche ich einen kleinen Arschtritt meinerseits. Meine Wahl fiel übrigens auf folgende Bücher:

  1. "Die Gewehre der Frau Carrar" von Bertolt Brecht
  2. "Die vierte Hand" von John Irving
  3. "Was bisher geschah" von Loel Zwecker
  4. "Jane Eyre" von Charlotte Brontë
  5. "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
  6. "Der Doppelmord in der Rue Morgue" von Edgar Allan Poe
  7. "Mephisto" von Klaus Mann
  8. "Märchen" von E. T. A. Hoffmann
  9. "Skippy stirbt" von Paul Murray
  10. "Ready Player One" von Ernest Cline
  11. "Der Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafón
  12. "Herzkönig" von Hanna Krall
  13. "The Scarlet Letter" von Nathaniel Hawthorne
  14. "Alice's Adventures in Wonderland" von Lewis Carroll
  15. "Through The Looking-Glass" von Lewis Carroll

Ich hoffe inständig, ich brauche dafür nicht so lange wie damals bei meinem Kosmetikmord, der letztlich zweieinhalb Jahre andauerte. Falls euch bestimmte Bücher genauer interessieren sollten, sagt gern Bescheid, dann ziehe ich sie beim Lesen vor und schreibe definitiv etwas darüber. Auch Empfehlungen sind gern gesehen. Ansonsten bleibt mir nicht mehr viel zu sagen außer: 3...2...1...LESEN!

Kommentare:

  1. Was für eine tolle Idee! Ich glaube, das mache ich auch gleich mal. Bei mir warten etwa genau so lange wie bei dir viele Bücher darauf, endlich gelesen zu werden.
    Besonders interessieren würde mich, wie sich "The Scarlet Letter" liest und was du davon hältst; das reizt mich nämlich schon länger.
    Ansonsten: Viel Erfolg! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yay, das wäre voll toll, wenn du das auch machst. Gemeinsam stark und so! :D
      "The Scarlet Letter" - ist notiert. Werde ich dann gleich anfangen, sobald ich mit meinen momentanen Lektüren und einigen Büchern für die Uni fertig bin. Oh, ich sehe es schon, das wird alles 'ne Weile dauern. xD

      Löschen
  2. Ich würd gern wissen, was Du von Schatten des Windes hältst, das loben ja viele, ich fands.. mjoa. Hihi, der Poe zählt als Kurzgeschichte aber nur, weil Nr 9 so dick ist.^^ Viel Spaß beim Lesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, technisch gesehen ist Poe natürlich eine Kurzgeschichte. Aber ich habe mir ja auch nicht nach zehn Romane, sondern zehn Bücher vorgenommen. Und wie du sagst, da sind einige Schinken mit dabei. Die dünnen sind sorgen für ein bisschen Abwechslung. ;)
      Auf "Der Schatten des Windes" bin ich selbst schon sehr gespannt. Mal sehen, welche Fraktion ich werde. :P

      Löschen
  3. "Ready Player One" fand ich sehr schön vom Setting her, wirklich schön zu lesen. Die Story war dann nicht ganz so perfekt, aber naja, man kann nicht alles haben. ;-) "Die vierte Hand" ist nicht unbedingt das beste Irving-Buch, aber immer noch ein Irving-Buch!
    Ich wäre gespannt auf "Skippy stirbt", denn das liegt auch noch auf meinem Stapel. Eine positive Rezension wäre also genau der Anreiz, den ich bräuchte!

    Viele liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von "Ready Player One" habe ich schon so viel gehört. Muss mir endlich mal selbst ein Bild davon machen.
      Welches ist denn dein Lieblingsbuch von Irving? Das würde mich sehr interessieren. Kenne selbst bisher nur "Gottes Werk und Teufels Beitrag".
      "Skippy stirb" - geht klar. Rückt hiermit höher in der Liste meiner nächsten Lektüre. :D

      Viele Grüße zurück und danke für deinen Kommentar!

      Löschen
  4. Dank der vielen positiven Videoreviews auf Youtube steht "Ready Player One" auch schon länger auf meiner Leseliste, allerdings kaufe ich keine Bücher (mehr) und muss mich daher immer nach der Verfügbarkeit in der Bibliothek richten. Das hilft sehr gut gegen hohe Bücherstapel, führt aber zu äußerst langen Leselisten :-)

    "Der Schatten des Windes" habe ich vor einigen Jahren gelesen und kann mich erinnern, dass es mir damals so gut gefallen hat, dass ich es (bisher) nicht aussortiert habe. Vielleicht sollte ich es nochmal lesen, immerhin kann ich mich kaum noch an den Inhalt erinnern. Oder ich warte einfach auf deine sicherlich kommende Rezension hier auf dem Blog...

    Liebe Grüße, Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich früher noch in der Bibliothek angemeldet war, hatte ich auch eine seeehr lange Merkliste. Dabei war sie noch nicht einmal so groß vom Bestand her. Aber da ich noch so viele Bücher da war und die zwar schöne Stadtbibliothek hier in Leipzig meiner Meinung nach ziemlich teuer ist (im Vergleich zur Kleinstadtbibliothek vorher), setze ich gerade mal ein Jahr dort aus. Komme sowieso nicht genug zum Lesen.

      Oh je, diese Bücher, an die man sich nach ein paar Jahren schon nicht mehr erinnern kann, sind die Schlimmsten. Man mochte es irgendwie, kann aber auch nicht mehr sagen, warum und weiß nicht, ob man sie weiterempfehlen sollte oder nicht. Ich werde bei "Der Schatten des Windes" echt mal sehen müssen, wie sich das verhält. Rezension nehme ich mir hiermit vor. :)

      Löschen
  5. Das ist eine wirklich schöne Idee.
    Ich bin auch gerade dabei meine Bücherberge abzubauen. Ich habe mir dazu die Regel auferlegt, dass ich im Jahr nur 12 Romane kaufen darf. Mittlerweile ist April und ich bin schon bei Buch 10. Das wird noch ein langes Restjahr, denn ich will die Regel auf keinen Fall brechen.

    Zudem bin ich bei www.bookcrossing.com angemeldet und dort gibt es eine schöne Challenge mit dem Namen "Bergabbau-Challenge". In jedem Monat gibt es ein Thema (April: Lies dich vom dünnsten zum dicksten Buch in deinem Regal) und so wird schon eine Leseauswahl für einen getroffen. Das schränkt einen nicht zu sehr ein, aber gibt einem immer neue Leseimpulse und ich bin schon häufig über Bücher gestoßen, die schon anstaubten.

    Viele Grüße

    Moony

    www.moonyworld.blogger.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, das ist ja auch mal eine krass schwierige Aufgabe. Aber ich finde es toll, wenn Menschen sich selbst herausfordern. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei. Wenn es gar nicht mehr geht und man unbedingt neuen Lesestoff braucht, geht ja zum Glück auch noch ausleihen von Familie oder Freunden. ;)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...