Samstag, 25. April 2015

Mein französisches Mixtape

Seit Anfang des aktuellen Semesters belege ich einen Kurs, um mein Französisch wieder aufzufrischen und zu verbessern. In diesen letzten Wochen habe ich gefühlt mehr gelernt und mehr Spaß daran gehabt, als in den sieben Jahren in der Schule zusammen. Dort kam nämlich in den ersten Jahren durch die chaotische Klasse nicht viel dabei herum und nach dem Wechsel aufs Gymnasium kam ich kaum noch hinterher. Zudem wurde man nie dazu ermutigt, sich selbstständig mit der Sprache auseinanderzusetzen, obwohl es doch so wunderbare Filme und Lieder aus Frankreich gibt. Im Sprachkurs eint uns Teilnehmer, dass wir alle freiwillig da sind und wirklich lernen wollen. Das spornt ungemein an.

Um zum Punkt zu kommen - während ich also seither zu Hause Französisch lerne, habe ich es mir zur Angewohnheit gemacht, nebenbei französischer Musik zu lauschen. Daher die Idee für dieses Mixtape, in das ich zehn meiner liebsten französischsprachigen Lieder gepackt habe. Für mich ist Édith Piaf immer noch die Königin der Chansons, weshalb ich diesmal eine Ausnahme mache und von einem Künstler, nämlich ihr, zwei Lieder nehme. Beim Zusammenstellen ist mir übrigens aufgefallen, wie weitaus besser mein Hörverständnis geworden ist. Das hatte ich im Französischen nie drauf, aber es wird langsam.

Mögt ihr Chansons genauso gern wie ich? Welche sind eure liebsten Künstler? Und hört ihr noch in weiteren Sprachen Musik, abseits von Deutsch und Englisch?


Diesmal gibt zusätzlich übrigens eine Playlist auf Youtube, weil einige ja doch immer von technischen Problemen mit 8tracks berichten. Kann natürlich nicht versprechen, wie lange die einzelnen Videos verfügbar sein werden. Den wirklich perfekten Dienst für meine Mixtapes habe ich leider noch nicht gefunden. Daher wäre ich für Tipps sehr dankbar.


Juliette Gréco - Sous Le Ciel De Paris
Édith Piaf - La Foule
Charles Aznavour - Les Comediens
Charles Trenet - La Mer
Jacques Brel - Ne Me Quitte Pas
Gilbert Bécaud - Nathalie
Serge Gainsbourg - Le Poinçonneur Des Lilas
Françoise Hardy - Le Temps De L'Amour
France Gall - Laisse Tomber Les Filles
Édith Piaf - Non, Je Ne Regrette Rien


PS: Dem ganz aufmerksamen Weltenbummler wird natürlich aufgefallen sein, dass sich auf dem Bild kein französisches Gebäude befindet, sondern das Stadtschloss in Potsdam. Ich besitze leider keine Fotos aus Frankreich, weshalb dieser Schriftzug da noch am nächsten herankommt. Wenn ich jedoch irgendwann ins Land der Croissants und Macarons kommen sollte, reiche ich selbstverständlich ein Mixtape mit authentischem Bild nach.

Kommentare:

  1. Eine gute Auswahl der Titel, alles Lieder die ich viel öfter hören müsste. Besonders "Charles Trenet - La Mer" und natürlich "Édith Piaf - Non, Je Ne Regrette Rien" Dann könnte man schnell mal nach Paris reisen...eine schöne Stadt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich.
      Ja, ganz schnell mal! Ich komme mit, bitte. :)

      Löschen
  2. oh schön, chansons! :) Ja, mag ich!
    edith! und vor allem brel! :) so ergreifend emotional.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich musste beim Erstellen dieses Mixtapes leider feststellen, dass es nicht so üblich ist, dass Menschen Chansons mögen. Bis dahin dachte ich, die meisten finden es gar nicht schlecht. Wie man sich doch täuschen kann. Aber umso schöner, wenn es dann doch Menschen gibt, die sie genauso mögen wie ich! Brel mit "Ne Me Quitte Pas" ist Herzschmerz pur. Obwohl es auch von der lieben Edith Piaf eine schöne Version des Liedes gibt. :)

      Löschen
  3. ach ja, toller mix übrigens! echt schööön! :)
    danke fürs teilen!

    AntwortenLöschen
  4. Oh Gott. Da hast du ja tief in die Klischeekiste gegriffen bei der Auswahl. Aber sehr schön! :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wirklich. Keine Klischees, sondern Klassiker. Und zwar die großen. Deshalb durfte auch keines genau dieser Chansons fehlen. Irgendwann kommt vielleicht auch noch einmal eines mit moderneren Liedern, da wirst du aber Augen machen. :P

      Löschen
  5. Danke für die Youtube-Liste :D Mit der hatte ich irgendwann auch Probleme, aber das wird eher damit zusammen hängen, dass ich mittlerweile auf Flash verzichte.
    Interessante Auswahl; besonders toll, weil ich gemerkt hab, dass ich tatsächlich ein paar Worte verstehe :D

    Jetzt muss ich Dir aber unbedingt eins teilen, das mich die letzten Wochen durchweg begleitet hat…. Muahahaha :D
    https://www.youtube.com/watch?v=ObPsIckcKQM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Youtube-Liste wird ab jetzt immer mit dabei sein. Mir gefällt mehr und mehr bei 8tracks nicht. Zum Beispiel verstümmelt die Seite manche Lieder, also tauscht es gegen eine andere Version aus dem Archiv aus, die anders klingt und nicht das ist, was ich haben wollte. Nervig!

      "American Horror Story" wollte ich schon lange mal sehen. Bin mir aber nicht sicher, ob ich nicht ein zu großer Schisser bin. Das Lied macht mir direkt gute Laune, gefällt mir. Danke für den Link. Steht irgendwie im krassen Gegensatz zu dem, was ich mir unter der Serie vorgestellt hatte. :D

      Löschen
    2. Verstehe, was Du meinst! Ich war früher auch mal bei so einem Anbieter für Musiklisten (mittlerweile nicht mehr existent) und da tauschten sich auch ständig die Versionen aus oder verschwanden einfach komplett aus dem Archiv. So etwas nervt…. aber so richtig!

      Die Serie solltest Du Dir mal anschauen :) Wir finden sie gut! Grad erste und zweite Staffel durch und haben nun mit der vierten begonnen. Das praktische ist halt, das jede Staffel eine eigene Geschichte erzählt, völlig unabhängig von den anderen Staffeln :) Und wir haben dieses Lied auch erst mit dem Verlauf der zweiten Staffel lieben gelernt xD Anfangs gefiel es uns nicht…. XD

      Löschen
  6. Salut, Karo*
    Ich entschied mich in Klasse 7 ja für die tote Sprache Latein; obwohl sie ja nicht wirklich tot ist, wenn ich allein auf die französische Sprache blicke. Ist also doch hilfreich, selbst wenn ich nicht studiert habe.
    Vermütlich gäbe es in den Schulen entschieden mehr Spaß am Lernen, wenn die Obrigkeit nicht derart den Druck auf alle Beteiligten aufbauen würde. Leistung, Leistung, Leistung - nur weil das Gros der Erwachsenen keine Freude in der Schule hatten, muß es ja nicht von Generation zu Generation beibehalten werden.
    Gut - wir sind inzwischen weit genug weg gekommen von der Ruten-"Pädagogik". Was aber das Minimum ist.

    Chansons - obschon ja leicht frankophil - sind nicht wirklich meine Welt. Eher die Filmmusiken eines Eric Serra oder Yann Tiersen. Daß aber selbst ich das Gros der Interpreten & Chansons Deiner List kennen, sagt viel über deren kulturelle Präsenz aus. Klassiker eben!

    Derzeitige Band in meinem Ohr wäre THE DUKE SPIRIT: meine Kostprobe:

    https://www.youtube.com/watch?v=GrwtxW1h76I

    bonté


    * bitte mit französischem Accent ausgesprochen gedacht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo RoM!

      Stimmt, aus dem Lateinischen kann man gut Worte aus anderen Sprachen ableiten. Wie tot kann sie dann schon sein?

      Yann Tiersen ist so eine Sache. Ich kann den Soundtrack von "Amélie" einfach nicht mehr hören und das ist ja leider das, was die Leute von ihm immer und immer wieder spielen. Wenn ich noch einmal einen Klavieranfänger "Comptine dun autre eté" spielen höre, werde ich ganz laut schreien müsste. Pardon, das musste raus. Zu viel ist manchmal einfach zu viel! :D

      Löschen
    2. ...da kann ich Dir Tiersens-Musik zu 'La vie rêvée des anges' als Antidot nahelegen; obschon einen der Film von Eric Zonka allein heftigst überrollt.
      Sehenswert, in jedem aller Fälle, für die darstellerischen Leistungen von Elódie Bouchez & Natasha Regnier.

      bonté

      Löschen
  7. E. Piaf ist schon cool. La Vie en Rose war ein beeindruckender Film. Carla Brunis einer Song fand ich sehr schön. Ansonsten hör ich liebend gern die Band Alcest. Die machen so verträumten Shoe Gaze und ehemals Black Metal. Sehr atmosphärisch und schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über den Film bin ich auch an Édith Piaf herangekommen. Habe ihn damals sogar zwei Mal im Kino gesehen, weil ich so begeistert war. Das will bei einem Menschen, der sonst nur um die fünf Mal ins Kino geht - wenn überhaupt - was heißen. Danke für den Tipp! Werde ich gleich mal hineinhören. :)

      Löschen
  8. Ohh das werd ich mir in einem ruhigen Moment mal durchhören. Ich liebe Chanson auch sehr und kann nicht verstehen, wieso es so wenige Menschen in meiner Umgebung gibt, die diesen Musikgeschmack teilen. :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann viel Spaß dabei. Ich hoffe, es gefällt dir.
      Naiv wie ich bin, nahm ich bislang immer an, Menschen mögen Chansons allgemeinhin. Also nicht, dass sie es alle aktiv anmachen, aber das man es nun mal hört, wenn es gerade läuft. Damit lag ich leider komplett falsch, wie ich herausfinden musste, als ich dieses Mixtape zusammenstellte. Schlimm. ;)

      Löschen
  9. Dann noch eine keine Musik-Empfehlung von mir: Rose (z.B. https://www.youtube.com/watch?v=3Hr_gmFWfA4).
    Eignet sich wunderbar zum Nebenbeihören und ist einfach wunderbar leicht und einfach. Zwar nicht direkt Chanson, aber vllt gefällt es dir ja trotzdem.. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jajaja, Musikempfehlungen! Direkt beim Hineinhören schon begeistert. Ihre Stimme ist wunderbar. Vielen Dank! :D

      Löschen
  10. Vielen, vielen lieben Dank! Erinnerungen an meinen Französisch-Unterricht. Da hatten wir ein Semster Chansons gemacht und übersetzt und ganz viel darüber gelernt.

    La Mer finde ich einfach sensationell und - ich weiß gar nicht wo anfangen und aufhören. Tolle Auswahl, bin sehr begeistert!

    Ich gehe jetzt kochen und nehme den PC mit und höre während dessen die Lieder...

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...