Dienstag, 6. Januar 2015

#pmdd17

Gestern fand der bereits siebzehnte "Picture My Day"-Day statt. An diesem vorab festgelegten Tag dokumentieren alle Teilnehmer, was sie unternommen, erlebt und gemacht haben. Organisiert wurde das Ganze diesmal von Karina. Auch von mir bekommt ihr jetzt zu sehen, was gestern so los war. Falls ihr danach jedoch noch nicht genug habt, findet ihr hier eine Teilnehmerliste mit den Beiträgen der anderen.



Am 5. Januar geht bei mir nach der kurzen Weihnachtspause die Uni wieder los und der Alltag holt mich ein. Deshalb klingelt auch schon um kurz nach sieben Uhr mein Wecker. // Eine kurze Runde Twitter, bevor ich aufstehe.



Fertig machen. Inklusive duschen und Zähne putzen (auch wenn ich letzteres vergaß zu fotografieren).



Beim Schminken eine Folge "Don't Trust The B---- In Apartment 23" sehen.



Schnell noch frühstücken, bevor es dank des ganzen Fotografierens erstmal eine Viertelstunde verspätet zur Uni geht. Bin jedoch gerade so pünktlich.



Seminar "Einführung in die Typografie". Diesmal geht es um Papier. Außerdem weiß ich jetzt, wie 3D-Drucker funktionieren. // Vorlesung Kulturstudien bei einem meiner Lieblingsdozenten. Thema sind die Nordirlandkonflikte.



Ein kurzer Abstecher in die Campusbibliothek. // Nach Hause.



Ich-habe-keine-Lust-auf-irgendwas-Selfie. // Erstmal eine Kanne Tee kochen.



Rosenkohl-Kartoffel-Pfanne vom Abend zuvor aufwärmen und zu Mittag essen. // Einen der so umschwärmten true fruits-Smoothies probieren. Ist in Ordnung, kann man trinken.



Mit einer Tasse Tee und einer weiteren Folge "Don't Trust The B---- In Apartment 23" prokrastinieren. // Dann geht's aber los. Musik anschmeißen...



...und mich dabei auch Niederländisch vorbereiten. // Blogbeitrag über meinen Lesemonat Dezember schreiben und veröffentlichen.



Ein bisschen Haushalt. // Noch einmal Schuhe an und wieder los zu meinem montagabendlichen Niederländischkurs.



Auf die Straßenbahn warten. Stellt euch an dieser Stelle vor, wie ich Niederländisch lerne. Davon habe ich nämlich kein Foto gemacht. War mir in der kleinen Runde zu unangenehm. // Wieder zu Hause warte ich auf meine Mitbewohnerin und überbrücke die Zeit mit ein paar Youtube-Videos.



Denn sie bringt die Zutaten für Pizza mit, die wir uns zum Abendbrot machen. Nomnomnom! // An meinem Essay weiterarbeiten. 



Nachdem ich mich nicht mehr konzentrieren kann, lese ich einige eurer Blogbeiträge. // Zeit für's Bettchen. Hiermit gibt es letztendlich doch ein Zahnbürstenbild. Und jetzt raus aus meiner Crib!

Kommentare:

  1. Interessant zu sehen, was die anderen Blogger in ihren PmDD so alles studieren oder arbeiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, finde ich auch. Bei mir war es mit Themen aus drei unterschiedlichen Bereichen - Hauptfach, Wahlbereich und Freiwilliges - an dem Tag auch noch sehr durcheinander.

      Löschen
    2. Ich habe mein Studiengang bei mir mal ausnahmsweise gar nicht drin^^

      Löschen
  2. Niederländisch ist so toll. Ich hab ja mal ein Jahr in Holland studiert und hatte total viel Spaß dabei, das zu lernen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich liebe die Sprache ebenfalls sehr. Würde auch gern mal für längere Zeit in die Niederlanden. War bestimmt toll!

      Löschen
  3. Ein wirklich schöner Beitrag.
    Dein Studium klingt ja total spannend, faszinierend was andere Menschen so alles lernene :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Das ist es auch. Das Seminar gehört dabei übrigens zu meinem Wahlbereich Buchwissenschaften, Vorlesung ist Teil meines Hauptfach Anglistik und Niederländisch mache ich einfach so. :)

      Löschen
  4. Schön, dass auch ich nicht die einzige bin, die nach dem aufstehen erst mal Twitter nachlesen muss... :D
    Ich mag die Schuhe die du da anhast. Woher sind die denn, wenn man fragen darf? :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, irgendwie ist Twitter am Morgen zur Gewohnheit geworden. (^__^')

      Uiuiui, da fragst du mich was. Die sind sicherlich schon zwei Jahre alt, deshalb weiß ich das gar nicht mehr genau. Könnten von Görtz 17 gewesen zu sein. Da haben die ja zumindest immer Modelle in dieser Richtung, weshalb ich den Laden auch so mag.

      Löschen
  5. Dag, Karo.

    "Ein Tag ist wie dein Bild zu jeder seiner Stunden."
    (Florance Ippdit)

    Die 7.05 ist doch sehr dynamisch gehalten; könnte fast meinen man/frau fällt es dabei leichter wach zu werden. Zumindest leichter aus der Wärme des Bettes zu finden.

    Zum Aufenthalt in der Nasszelle fällt mir eigentlich immer gerne ein, daß der Bartwuchs - vielleicht noch neben dem Appendix - eine absolute Überflüßigkeit aus der Manufaktur "Natur" darstellt.

    Bin ein Frühstücksmuffel. Vermutlich weil ich essen mit freier Zeit assoziiere. :-)

    Die Konflikte in Nordirland wären vermutlich Thema für ein eigenes Studium. Ein Paradebeispiel für die Auswüchse von Politik & Religion.

    Auf ein Selbstfoto hattest Du dann doch Lust! :-)

    Mit den Doors Niederländisch lernen bleibt eine anmerkenswerte Kombination. Immerhin klingt die Sprache ja eher fröhlich.

    Ein Blech italienischer Gemüsezubereitung & die englischsprachige Literatur des 19.Jahrhunderts; die Schnittmenge wäre hier wohl die Bildungsreise an die Stätten der Antike.

    Und danke, daß Du mich auf das Wort "Crib" neugierig gemacht hast. :-D

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Goedemiddag RoM!

      Ach ja, gleich passende Begrüßung zum gegebenen Anlass.

      Die fünf Minuten nach Sieben Uhr sind wahrscheinlich tatsächlich nur ein Trick. Denn vor um sieben aufzustehen, geht für mich gar nicht, weshalb 7 Uhr an sich auch schon nicht so schön ist, doch fünf Minuten später geht's dann irgendwie. :D

      Frühstücken muss bei mir schon sein. Gibt kaum etwas Unangenehmeres, als wenn im Seminar die ganze Zeit der Magen knurrt. Und mit den Nordirlandkonflikten hast du vollkommen recht. Leider konnten wir das Thema nur streifen, aber ich möchte mich auf jeden Fall intensiver damit befassen!

      So sehr habe ich über die Kombination The Doors und Niederländisch gar nicht nachgedacht. Kam zufällig als erstes und die Band geht doch einfach immer.

      Dann recherchiere mal zu dem Wort "Crib" und sag' mir dann beim nächsten Mal, worauf der Satz eine Anspielung war. :P

      Grüßle

      Löschen
    2. ...mir gefällt eher die futuristische Schriftart, in der das 7 Uhr 5 gehalten ist. :-)

      Die erste Begegnung mit den Doors hatte ich im Intro von 'Apocalypse Now' - die düstere Seite der Songs. Von daher.

      Nun, Du wirst uns aufgefordert haben Deine Wohnung zu verlaßen. Bei den Varianten der Bedeutung von "Crib", die Naheliegende.
      Was ich an Englisch so schätze, daß ein Wort so sehr Unterschiedliches bedeuten kann.

      bonté

      Löschen
  6. Mir gefällt dein Tag. Typografie stelle ich mir sehr interessant vor.
    Außerdem finde ich cool, dass du Niederländisch lernst. Wie bist du denn darauf gekommen?
    Eure Pizza sieht wirklich sehr lecker aus - habe jetzt auch ein wenig hunger :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Typografie hat natürlich interessantere und weniger interessante Themen, doch insgesamt wirklich ein Seminar, das man mal mitnehmen kann.

      Wie bin ich auf Niederländisch gekommen? Das war zu einer Zeit, in der ich sowieso auf der Suche nach einer neuen Sprache war, die ich lernen wollte. Dann durchforstete ich das Angebot der städtischen Volkshochschulen und irgendwie stach mir Niederländisch ins Auge. Den Klang kenne ich ja schon gut durch die Lieder des Herman van Veen, mit denen ich aufgewachsen bin. Also ausprobiert, verliebt und der Rest ist Geschichte. :)

      Löschen
  7. Oh cool! Niederländisch habe ich auch angefangen zu lernen :) Da ich aber jetzt bald nen französisch Kurs für die Arbeit belegen soll, muss ich das wohl wieder nach hinten verschieben.
    Rosenkohl!!! *-* Ich liebe Rosenkohl XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie cool! Immer dieses Französisch, das einem in die Quere kommt. (Im kommenden Semester will ich auch Französisch belegen, weil es Niederländisch nicht als Modul gibt und ich das nicht anrechnen lassen kann, aber Französisch schon und dann weiß ich auch nicht, wie viel Zeit ich noch für Niederländisch habe. Möp!)

      Ich mag Rosenkohl auch. Nein, nicht mögen, LIEBEN! :D

      Löschen
  8. Fleißiges Bienchen :) Typographie fände ich glaub ich auch interessant :)
    Die Socken gibt es bei Primark in der Männerabteilung :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cooli, danke für Info. Haben hier leider keinen Primark in der Nähe. Und der Versand von 11 Euro ist mir ein bisschen zu krass. Aber mal sehen, vielleicht komme ich ja doch noch an Minion-Socken. Wenn nicht, muss ich selbst welche stricken. ;)

      Löschen
  9. Leuke PMMD. Ik vind het altijd grappig als er mensen in Duitsland zijn die Nederlands willen leren. Veel succes ermee.
    Van de theepot heb ik de blauwe versie.
    (für die, die des Niederländischen nicht mächtig sind. "schöner PMMD. Ich finde es immer lustig, wenn es Menschen in Deutschland gibt, die Niederländisch lernen wollen. Viel erfolg damit. Von der Teekanne habe ich die blaue Version"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, ein Kommentar auf Niederländisch. Wie unglaublich toll! Ich habe sogar alles auf Anhieb verstanden. Dank je wel! Dat vind ik echt leuk van jou. :D

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...