Montag, 5. Mai 2014

101 Dinge in 1001 Tagen - Monatsrückblick April

24. Zelten gehen
Über das Osterwochenende war ich mit einer Freundin im Schwarzwald wandern. Dazu möchte ich auch noch einen gesonderten Beitrag schreiben, wenn ich denn endlich aus dem Knick komme. Jedenfalls schliefen wir bei drei von vier Übernachtungen im Zelt, was mitunter bei Minusgraden und Schnee alles andere als angenehm war. Die Aufgabe ist sowas von abgehakt!

75. Zwei Stunden im Monat Niederländisch lernen
Bei dieser Aufgabe bin ich ganz optimistisch, dass das noch klappen wird. Denn nach meinem Drei-Tage-Einsteiger-Kurs an der Volkshochschule im letzten Jahr stand zwar für mich fest, dass Niederländisch genau mein Ding ist. Doch allein fiel es mir schwer, das ordentlich weiterzuführen und selbstständig zu lernen. Jetzt habe ich mich beim Sprachinstitut für einen semesterbegleitenden Kurs angemeldet und habe eine gar wunderbare Lehrerin abbekommen. So bin ich wieder höchstmotiviert und habe im April sowohl im Kurs als auch zu Hause sechs Stunden lang Niederländisch gelernt. Yay!

66. Mindestens 3x pro Woche Gitarre üben
Mit mir und dem Gitarrenspiel läuft es gerade auch gut soweit. Ich spiele oft und vor allem gern. Dabei komme ich zwar weniger mit meinem Niveau und Techniken voran, aber das ist nicht weiter schlimm. Denn dank Aufgabe 19 widme ich viel mehr meinem Repertoire und lerne endlich die ganzen Lieder, die ich über die letzten Jahre gespielt habe, auch auswendig. Momentan sind ungefähr zehn schon richtig drin, sechs weitere in Arbeit und noch viel mehr in Aussicht. Insgesamt spielte ich im April 17 Mal Gitarre.

29. Mehr als 100 Bücher lesen
Wie immer ist hier der Link zu meinem Lesemonat, in dem man nachlesen kann, welche vier Bücher ich las. Eines davon war wieder auf Englisch und gilt somit auch für Aufgabe 27 "Mehr englische Bücher lesen".

36. Einhundert Gegenstände aussortieren
Es ist im vergangenen Monat nur ein Kleidungsstück geworden. Aber auch meinen DVDs soll es an den Kragen gehen, die schon bei Tauschothek hineingestellt wurden. Wer Interesse hat, gern Bescheid sagen! Demnächst sollen noch CDs und ein paar Bücher dazu kommen.

47. Endlich folgende Filme schauen: Matrix-Trilogie, From Dusk Till Dawn, Memento, Reservoir Dogs, Donnie Darko, Pans Labyrinth, Melancholia, Das Leben des Brian, Herr der Ringe-Trilogie & die ersten zwei Hobbit-Teile
Von dieser Liste der Filme, die ich ewig vor mir herschiebe, kann ich nun wieder zwei streichen. Zum einen schaute ich "Melancholia", von dem ich allerdings nicht allzu begeistert bin. Irgendwie hatte ich ein bildgewaltiges, philosophisches Werk erwartet und das ist der Streifen für mich definitiv nicht. Muss man überhaupt nicht gesehen haben, finde ich.
Dafür bin ich froh, endlich eine Bildungslücke geschlossen zu haben, die den Titel auch verdient, indem ich "Das Leben des Brian" anschaute. Einfach nur witzig und genial!

Ansonsten schrub ich zwei Rezensionen (94), veröffentlichte acht Blogbeiträge (92), traf mich drei Mal mit Freunden (11), konnte ich eine Straßenbahnstation zu meiner Liste hinzufügen (35), lebte ich vier Tage lang internetfrei (64) und pflegte den Kontakt zu meinem Vater zwei Mal (14).

Kommentare:

  1. Uh, Zelten bei Minusgraden? Respekt! Ich mag schon bei gutem Wetter nicht gerne Zelten, das ist so gar nicht meins. (;

    Melancholia hab ich damals im Kino gesehen und da hat mich der Film echt umgehauen, aber danach nochmal zu Hause auf DVD fand ich ihn auch nicht mehr so eindrucksvoll.

    AntwortenLöschen
  2. ach, gitarre ist toll! :)
    ich hatte mal zwei jahre lang unterricht in klassischer gitarre, hatte dann leider aufgehört, weil ich lieber bowiesongs nach akkorden spielen wollte, hihi. ;)
    wünsche dir viel spaß mit deiner guitar! :)

    und den 2. hobbit-teil muss ich auch noch schaun. ich finde aber die bücher besser...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...