Freitag, 3. Januar 2014

101 Dinge in 1001 Tagen - Änderungen

Im Projekt "101 Dinge in 1001 Tagen" hatte ich mir von Anfang an das Recht vorbehalten, einige Punkte zu ändern. Nun zum Jahreswechsel muss ich einsehen, dass ich manches einfach nicht mehr schaffen werde und andere Dinge mir mittlerweile nicht mehr wichtig sind. Deshalb werden sie nun ersetzt, damit meine Motivation angesichts unmöglich zu erledigender Aufgaben nicht am Ende noch abhanden kommt.

36. Ein großes Bücherregal besorgen
Wie manch ein Leut eventuell mitbekommen hat, bin ich umgezogen. In eine möblierte Wohnung des Studentenwohnheims, um genau zu sein. Da hier ein großes Bücherregal für mich zur Verfügung steht, brauche ich den Punkt nicht mehr abzuarbeiten, kann ihn aber gleichzeitig auch nicht wirklich durchstreichen. Daher wird er ausgetauscht mit:
36. Einhundert Gegenstände aussortieren
In meiner kleinen Bude merke ich bereits, wie es mit all dem Kram langsam eng wird. Auch mein Vorhaben, nach dem "Bye Bye"-Projekt weiterhin minimalistischer zu werden, hat sich noch nicht so ganz durchgesetzt. Deshalb diese Aufgabe.

19. Offener sein und häufiger mitteilen, was in mir vorgeht
Diese Aufgabe bereitet mir vor allem Sorgen, weil die Erledigung so schwer einzuschätzen ist. Bin ich offener, als ich es sein würde, wenn ich diesen Punkt nicht aufgestellt hätte? Teile ich mit, was in mir vorgeht, weil ich es möchte und es den anderen etwas angeht? Oder weil ich mir unbedingt vorgenommen habe, das so zu machen und ich den Punkt abhaken will? Mir gefällt das so nicht, deshalb rutscht der Punkt hinunter zu "Freizeit & Hobbies" und wird zu:
19. Eine Repertoire-Liste für die Gitarre anlegen
Mir ist aufgefallen, dass ich zwar schon nicht mehr ganz so übel Gitarre spiele, aber trotzdem nur ziemlich wenig Lieder auswendig kann. Mit der Repertoire-Liste möchte ich genau das ein wenig in Gang bringen und den Überblick behalten.

47. Ein Jahr lang jeden Tag ein Foto machen
Mit diesem Punkt hatte ich bereits im letzten Jahr angefangen und habe immerhin 63 Fotos geschafft. Doch wenn man ehrlich ist, ist nicht jeder Tag interessant genug, um dokumentiert zu werden. Und mir irgendwas aus den Rippen zu leiern, soll auch nicht Sinn der Sache sein. Irgendwie hat diese Aufgabe komplett den Reiz für mich verloren und war eigentlich nur anstrengend und nervig. Also setzte ich an ihre Stelle:
47. Endlich folgende Filme schauen: Matrix-Trilogie, From Dusk Till Dawn, Memento, Reservoir Dogs, Donnie Darko, Pans Labyrinth, Melancholia, Das Leben des Brian, Herr der Ringe-Trilogie & die ersten zwei Hobbit-Teile
Schon seit gefühlten Ewigkeiten brenne ich darauf, diese Filme zu sehen. So gute Bewertungen und Schauspieler, außerdem Empfehlungen, wohin man sieht. Trotzdem kommen sie von der Merkliste einfach nicht herunter, obwohl ich mir sicher bin, dass unter den Filmen einige neue Lieblinge auf mich warten. Es wird Zeit.

75. Drei Lieder auf dem Klavier spielen lernen
Problem Nummer eins: Ich habe mein Keyboard in meiner alten Heimat gelassen, weil ich hier keinen Platz dafür habe und wegen Problem Nummer zwei: Klavier spielen zu können, hat komplett den Reiz für mich verloren. Ich habe viel mehr Interesse darin, mein Gitarren- und Ukulelespiel zu verbessern. Nicht so schlimm, denn dieser Punkt wird ersetzt durch:
75. Zwei Stunden im Monat Niederländisch lernen (0/42)
Klingt zugegeben nach sehr wenig, so auf den gesamten Monat verteilt. Doch bevor ich gar nicht lerne, weil ich keine Zeit finde, ist mir diese Lösung lieber. Denn mit Niederländisch möchte ich unbedingt weitermachen!

35. Häufiger einfach ohne Ziel loslaufen und neue Orte entdecken
Besonders der Anfang "ohne Ziel loslaufen" missfiel mir im letzten Jahr ziemlich schnell. Das ist ja wie Spazierengehen! Für neue Orte entdecken bin ich sehr, doch mit Ziel und Planung geht das genauso gut. Daher wird die nicht sehr erfolgreiche Aufgabe gestrichen und an ihre Stelle kommt:
35. An jeder Straßenbahnstation in Leipzig (Zone 110) aussteigen
Ziel ist es einfach, meine neue Heimatstadt besser kennenzulernen. Natürlich will ich dort dann nicht nur kurz aus- oder umsteigen, sondern mich auch ein wenig umsehen und "neue Orte entdecken". Die Einschränkung mit Zone 110 gibt es nur, weil mein Semesterticket nicht darüber hinausreicht und ich keine Lust habe, noch extra etwas dafür zu bezahlen. Aber selbst ohne dürften es immerhin noch 502 Stationen sein, wenn ich richtig gerechnet habe.

77. Viel backen
Ganze fünfzig Mal wollte ich backen, wovon ich bisher nur läppische elf Mal geschafft habe. Mein Hauptproblem ist seit Oktober, dass ich keinen Backofen mehr habe, was die Aufgabe entsprechend schwierig macht. Ist zwar schade, aber leider vorerst nicht zu ändern. Also mutiert dieser Punkt zu:
77. Mir eine ausgewogene Ernährung aneignen
Eine pflanzliche Ernährung ist zwar schön und gut, aber ich bin da mehr oder minder Hals über Kopf hineingestürzt. Vorher und, schlimmer noch, seitdem habe ich mir keine Gedanken darum gemacht, ob ich mich wirklich ausreichend ausgewogen ernähre. Das soll sich ändern. Ich möchte mich daher nun erkundigen, wovon ich wieviel essen und welche Zusatzpräparate ich nehmen sollte, damit sich alles ordentlich weiterdreht.

Das sollen alle Änderungen vorerst sein. Es kann natürlich sein, dass mir in einem halben Jahr oder zum nächsten Jahreswechsel noch etwas ins Auge sticht und ich dann noch eine Wagenladung Änderungen vornehme. Wir werden sehen.

Kommentare:

  1. Da ist ja einiges zusammen gekommen oô
    Über sowas hab ich noch gar nicht richtig nachgedacht... auch wenn mir von vornherein klar war, dass ich allein durch Irland nicht alles schaffen werde. So ein Ortswechsel kann echt gravierend sein :/
    Wünsche Dir viel Erfolg beim Erfüllen der neuen Punkte! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich werde wohl noch immer nicht alles schaffen, aber ich will wenigstens so nah dran kommen wie möglich. Und da helfen diese Änderungen schon.

      Danke, packen wir es an. Tschakka! :D

      Löschen
  2. Hallo Karo
    Ist denn einer deiner Punkte auch "ein neues Youtube-Video drehen"? Das ist so schade, dass du keine mehr machst. :-)
    LG Mina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, die Anfrage überrascht mich. Habe mich letztens noch mit einer Freundin über meine Videos unterhalten und kam dabei nicht so gut bei weg. Aber klar, eigentlich hätte ich schon gut Lust drauf. Werde mal sehen, was sich in den Semesterferien ab Anfang/Mitte Februar so machen lässt. :)

      Löschen
  3. Wenn du dann an der Haltestelle Richard-Lehmann-Straße/Zwickauer Straße aussteigst, kann ich einen Besuch des Asisi-Panometers empfehlen. Viel Erfolg mit deinen 101 Dingen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gibt's ja nicht. Gerade gestern hat mir eine Freundin vom Panometer erzählt und da möchte ich bezeiten unbedingt mal hin. Das klingt unglaublich spannend. :D
      Danke schön!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...