Freitag, 6. September 2013

101 Dinge in 1001 Tagen - Monatsrückblick August


Die August zog so schnell an mir vorbei, wie wohl kaum ein anderer Monat in diesem Jahr. Viel getan, viel erlebt und auch den einen oder anderen Punkt der Liste konnte ich wieder abhaken.

73. Einen Kurs an der Volkshochschule besuchen & 71. Anfangen, eine neue Sprache zu lernen
Beim Stöbern durch das Kursangebot der Berliner Volkshochschulen wurde ich dank des Wochenendkurses Niederländisch fündig. Also flugs gebucht, die Lernmaterialien bestellt und so ging es über drei Tage in die deutsche Hauptstadt, um Grundlagen der Sprache zu lernen. Es hat wirklich Spaß gemacht und Niederländisch ist eine tolle Sprache. Deswegen hoffe ich, das bald fortführen zu können.

39. Ein Theaterstück besuchen
Zusammen mit meinem kleinen Bruder schaute ich mir im Berliner Ensemble das Stück "Peter Pan" an. Mit den Kostümen à la Tim Burton und der schönen Musik, die extra von der Band CocoRosie für diese Inszenierung geschrieben worden ist, hat es mir außerordentlich gut gefallen.

87. Nach London fahren
Das Wort "fahren" ist in diesem Punkt ungünstig gewählt, selbstverständlich sind wir geflogen. Doch war London schon lange ein Traum von mir und nachdem ich mir von der Stadt nun selbst ein Bild machen konnte, war dieser vollends gerechtfertigt. Es war großartig und ich muss unbedingt wieder hin, da drei Tage definitiv zu wenig Zeit hergaben.

13. Briefe & Postkarten schreiben
Es wurde aber auch langsam Zeit, dass ich mich dieser Aufgabe widme. So schrieb ich kurzerhand acht Postkarten aus London, die sogar gerade in Deutschland eintrudeln (immerhin nach über zweieinhalb Wochen).

29. Mehr als 100 Bücher lesen
Insgesamt fünf Bücher las ich im August, von denen zwei gleichzeitig den Punkt 27 "Mehr englische Bücher lesen" abdecken. Die genaue Übersicht und meine Meinung gibt es hier.

53. 5 DIY-Projekte verwirklichen
Zum einen nahm ich mir meinen Rucksack vor, dessen Futter und Stoff sich innen schon seit langem verabschiedeten und auseinandertrennten. Also löste und schnitt ich das ganze Zeug heraus und nähte einen neuen Stoff ein, damit ich meine Sachen nun endlich schneller wiederfinden kann.
Zum anderen bastelte ich aus biegsamen Ästen, Wolle, Schnüren, Bändern und Perlen einen Traumfänger für eine Freundin zum Geburtstag. Einer für mich ist schon in Planung, denn ich fand ihn letztendlich so schön, dass ich ihn fast nicht abgeben wollte.

76. Neue Rezepte ausprobieren
Aus dem Kochbuch "Vegan for fit" probierte ich das Tofu-Rührei aus, welches zwar nicht schlecht war, jedoch insgesamt nicht ganz meinen Geschmack getroffen hat. Obwohl es immerhin wie richtiges Rührei aussah.

Ansonsten buk ich einen veganen Kirsch-Streusel-Kuchen (77), hielt mich drei Tage lang vom Internet fern (64), trieb neun Mal Sport (81), schrieb einen Blogpost (92), übte zehn Mal Gitarre (66), traf mich vier Mal mit Freunden (11), tauschte mich vier Mal mit meinem Vater aus (14) und lief zwei Mal ohne Ziel los, um neue Orte zu entdecken (35).

Kommentare:

  1. Das Theaterstück klingt toll - das hätte ich auch gerne gesehen!
    Niederländisch klingt wirklich schön, finde ich. Ich möchte bald mal das Schwedisch-Lernen wieder aufnehmen (das steht mit auf meiner Liste.)
    In London war ich mit 14 - war ein fantastischer Tag dort.
    Weiterhin viel Glück bei der Abarbeitung und ein schönes Wochenende :)
    Liebe Grüße,
    Nora

    AntwortenLöschen
  2. Ich hätte auch sehr Lust einne Volkshochschulkurs zu belegen..

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...