Sonntag, 16. Juni 2013

30 Tage - 30 Schätze: Ein Buch, bei dem ich weinen musste

Tag 16: Ein Buch/Film, bei dem ich weinen musste




Eigentlich ist "Emmas Glück" von Claudia Schreiber kein tieftrauriges Buch. Es ist hauptsächlich sogar eher als ausgesprochen humorvoll zu betrachten, aber an einer Stelle - ohne hier nun zu viel verraten - musste ich dann doch die ein oder andere Träne vergießen.

Ein Unfall führt sie zusammen: Emma, die allein und hoch verschuldet auf ihrem Bauernhof lebt, findet eines Nachts in einem schrottreifen Ferrari das, was ihr im Leben fehlte: einen Sack voll Geld und einen Mann. Der junge, aber todkranke Städter Max wollte eigentlich nach Mexiko verschwinden, als seine rasante Fahrt an einem Baum ihr abruptes Ende fand. Und nach einer Weile gesellt sich das Glück zu den beiden, wenn auch auf recht ungewöhnliche Weise...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...