Sonntag, 10. Februar 2013

Ab mit dem Kopf! - Zwischenstand III

"Och nö, was hat die sich denn da wieder für ein neues Projekt herausgesucht?" Nein, liebe Leute. Diese Unterfangen ist keineswegs neu, sondern stammt vielmehr aus den Untiefen meines Blogarchivs. Richtig, da war ja noch was. Vor über einem Jahr, nämlich im November 2011 (meine Güte ist das lang her), hatte ich das Gefühl meine Einkäufe von Kosmetikprodukten ein wenig bremsen zu müssen. Daher beschloss ich, einen eigenen Kosmetikmord zu starten. Ich suchte mir also Produkte aus, die ich aufbrauchen wollte und bevor dies nicht geschehen ist, darf ich mir keine neuen holen. (Ausnahme ist, wenn etwas wie Wimperntusche, Puder oder ähnliche alltäglichen Dinge leer gehen; das darf natürlich nachgekauft werden.) Dass diese Aufgabe schon seine Zeit dauern würde, dachte ich mir, aber dass ich daran über ein Jahr zu knabbern hätte, konnte ich mir nicht vorstellen. Und doch sind die letzten beiden Produkte noch nicht gemordet, auch wenn sie schon deutlichere Gebrauchsspuren vorweisen als beim letzten Eintrag.



Ich denke, so lange wird das mit dem Geleyeliner aus dem essence smokey eyes set und dem Kajalstift nicht mehr dauern, doch vielleicht unterschätze ich das gerade auch. Eigentlich wollte ich hiermit auch nur verkündigen, dass ich das Projekt noch durchziehe, es nicht vergessen habe und durchaus Interesse daran habe, es erfolgreich abzuschließen.
Meine Interesse an Kosmetik hingegen ist im Allgemeinen ziemlich zurückgegangen. Ab und an schaue ich zwar noch Schminkvideos, was ich zu meiner Schande zugeben muss, doch läuft das meistens nur im Hintergrund, ohne dass ich wirklich zuhöre. Manchmal habe ich ein wenig Brabbeln nebenbei ganz gern und die liefern eben oft nach bei diesen eher unaufwändigeren Videos. So viel zu den Rechtfertigungen, um meinen Ruf (welchen Ruf?) nicht gänzlich zu ruinieren. Wie dem auch sei, da ich mir keine Schminkprodukte kaufen "darf", interessieren mich auch keine limitierten Editionen, Sortimentsumstellungen oder Produktvorstellungen mehr. Auch dauern die Besuche in den Drogeriemärkten nicht so lange wie früher, da ich an den Schminktheken nun locker vorbeigehen kann, ohne sie überhaupt eines Blickes zu würdigen. Irgendwie gefällt mir das so gut, dass ich schon überlege, wieder neue Produkte in den Kosmetikmord hineinzunehmen, damit es länger andauert und ich nicht Gefahr laufe, wieder in alte Verhaltensmuster mit unüberlegten, unnötigen Produkteinkäufen zu verfallen. Doch einerseits möchte ich nicht noch in drei Jahren darüber schreiben und andererseits ist die Wahrscheinlichkeit nach etlichen Monaten hoffentlich zunehmend geringer geworden, dass letzteres eintritt. Daher belasse ich es einfach bei diesen beiden Dingen.
Ich begebe mich also jetzt in den Endspurt für dieses Projekt und folge den weisen Worten der Herzkönigin: Ab mit dem Kopf! (Ist sie hier und hier nicht einfach herzallerliebst?)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...