Donnerstag, 14. Juni 2012

Kopfgrütze #2 - Abizeugnis, Geburtstag, Piercing

Ich bin zurück aus Hamburg. Der Bericht über die zwei Tage ist auch schon in der Mache und wird wohl gegen Ende der Woche veröffentlicht werden. Aber soviel kann ich schonmal sagen: Es war super und das Musical "König der Löwen" ist mehr als genial! Als ich gestern Abend wiederkam, hat mich die Anzahl der von euch geschriebenen Beiträge ziemlich geschockt. Ganze 251 und bis ich überhaupt anfange, sie abzuarbeiten, kommen sicherlich noch weitere dazu. Puuuh!

Die Ereignisse dieser Woche sind mit dem Hamburg-Trip auch noch nicht abgeschlossen, denn am Samstag bekomme ich endlich meine Abiturzeugnis überreicht und kann somit anfangen, mich bei den ganzen Unis und Fachhochschulen zu bewerben. Ein Kleid für den "großen" Abend habe ich nicht gekauft, denn ich bin lasse den Abiball ausfallen und bin daher nur bei der Zeugnisvergabe mit von der Partie, da tut es auch irgendein ein Kleid aus meinem Kleiderschrank. Ich weiß nur noch nicht, welches. Wahrscheinlich werde ich auch wieder ein Heidenspaß dabei haben, die Mädels in ihren Hochzeits- und Ballkleidern zu beobachten. Nehmt es mir nicht übel, aber was manche für Geschütze zu solchen Anlässen auffahren, ist für mich so lächerlich. Wenn ich allein an meine Jugendweihe zurückdenke, wo bei manchen nur noch ein Schleier zum perfekten Brautkleid gefehlt hatte. Kann ich irgendwie nicht nachvollziehen, jedoch war ich ebenfalls nie die Person, die solche Abende als überaus wichtig und "charakterprägend", wie eine Freundin es zu benennen pflegte, erachtet hat. Ich möchte eigentlich nur mein Zeugnis haben und dann fahre ich einfach wieder nach Hause.

Denn am nächsten Tag ist auch schon mein Geburtstag. Zwar feiere ich nicht großartig am Sonntag, aber wahrscheinlich schaut mein Großvater vorbei und wir essen ein bisschen Kuchen. Erst nächste Woche werde ich mich wohl mit meinen Mädels treffen, wobei ich mir auch da noch nicht sicher bin, was wir machen werden. Vielleicht fahren wir in einen Park, vielleicht an den See, mal sehen. Hauptsache wir können futtern und plaudern. Von meiner Familie habe ich mir jedenfalls nur Geld gewünscht, denn in den nächsten Wochen möchte ich mir ein langersehnten Wunsch erfüllen. Schon seit meinem 16. Lebensjahr möchte ich eines und als mein Kieferorhopäde mir letztens mitteilte, dass meine Behandlung dort nun endgültig abgeschlossen ist (musste das letzte Jahr nachts noch ein lose Zahnspange tragen), habe ich beschlossen, dass die Zeit gekommen ist, mir ein Lippenpiercing stechen zu lassen. Ich weiß, viele finden das überhaupt nicht schön, Freunde raten mir davon ab und meine Mutter ist ausgeflippt und rief: "Aber du warst doch sonst immer so vernünftig", aber ich will das wirklich schon so lange, da mache ich mir keine Sorgen, dass ich es nach ein paar Tagen wieder bereue. Ich freue mich schon sehr darauf.
Was haltet ihr von Piercings? Ich persönlich stehe wirklich nur auf Ohrringe und Piercings in Lippe oder Nasenflügel (da jedoch auch wiederum auf keinen Fall Glitzersteinchen), alles andere ist nicht so meins.


Übrigens wird morgen der zehnte "Picture My Day"-Day von der Chaosmacherin veranstaltet, also nicht vergessen und vorher noch fleißig das Akku des Fotoapparats aufladen. Ich werde mich auch endlich wieder daran beteiligen und ich möchte natürlich eure ganzen Beiträge anschauen können!

Kommentare:

  1. Glückwunsch zum bestandenen Abitur.
    Hach ich hatte ein Kleid, dass nicht zu meinem Abiball fertig wurde und nun einmal getragen im Schrank hängt... Es passt mir garnicht mehr. Stattdessen habe ich dann mein Gothicbrokatkleid angezogen, welches ich noch oft getragen hab. Das wiederum ist schon verkauft.
    Piercings können toll sein, aber auch assig. Kommt immer auf die Person an und wieviele man davon hat. Ich hatte übrigens so einen kleinen Glitzernasenstecker. Mehr durfte ich beruflich nicht. Dann kam ein Zungenpiercing und nun habe ich nur noch ein Septumpiercing, dass man selten sieht.
    Dafür soll dies Jahr ein Tattoo her.
    Ich bin damals auch als ich volljährig war losgezogen um mich piercen zu lassen. Meine Ma meinte auch ich sei bekloppt. Der Rest z.T. auch.
    Es ist dein Körper... mach damit was du möchtest. Die Vor- und Nachteile bekommst du schon früher oder später mit. Ein Lippenpiercing ist nämlich eher grenzwertig im Berufsleben.

    AntwortenLöschen
  2. freut mich, dass du eine schöne zeit in hamburg hattest! ich liebe hamburg und hab mir dort vor 2 jahren auch könig der löwen angeguckt, es war absolut fabelhaft :) ich war bei meinem abiball, aber es war halt einfach nur irgendein abend, wo ich mich (für meine verhältnisse :D) schick gemacht hab. es war ganz nett, hat sich jetzt aber auch nicht in mein gedächtnis eingebrannt. ähnlich wie die feier nach meiner ausbildung: da haben wir mit allen anderen leuten aus nrw unsere zeugnisse bekommen und konnten danach noch bleiben: hab mir ein sektchen runter gekippt und dann sind wir auch los :D bin gespannt, wie die absolventenfeier an der hochschule aussieht. da hätte ich ja gerne diese roben und hütchen aus amerika, haha.
    ich bin pro piercings, hab selber 12 piercings (inkl. ohrlöcher). auch lippenstecker hab ich und ich kann sagen, die find ich immer noch gut. achte nur drauf, dass dir der piercer hochwertigen schmuck einsetzt und du zuerst einen stecker bekommst. und falls es dir nicht gefällt, nimmst du es halt raus und lässt es zuwachsen. ist ja auch überhaupt kein problem.
    ich wünsch dir vorab schonmal ein schönes wochenende und eine schöne geburtstagsfeier! :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...