Freitag, 18. Mai 2012

45/52 Instrumental & 46/52 Jugend

Auferstanden aus den endlichen Weiten meiner letzten Abiturprüfung kann ich mich nun wieder der Pflege meines Blogs widmen und beginne zunächst mit dem Nachholen der letzten "52 Songs"-Themen, die ich verpasst hatte.

Favoriten Thema "Bus-/Zugfahrt"
wortmagie: Johnny Cash - City Of New Orleans
FM014: John Mayer - Stop This Train
FreeQnet: Darth Vegas - Ghost Train

Das Thema der letzten Woche verlangte einen instrumentalen Song und beim Stöbern durch meine Musiksammlung musste ich schnell feststellen, dass diese eine Minderheit bei mir darstellen. Keine Ausnahme, aber eine Minderheit. Scheinbar habe ich Gesang ganz gern.
Ziemlich am Anfang des Projektes hatte ich ein Lied von Eddie Vedder vorgestellt, welches er für den Film "Into The Wild" geschrieben hatte. Und erneut soll es um diesen meiner Lieblingsfilme gehen, denn nicht nur die Lieder von Vedder sind genial, auch der "Original Score" von Michael Brook verschafft mir jedes Mal aufs Neue eine Gänsehaut. Am häufigsten angehört habe ich wahrscheinlich das Lied "Best Unsaid"! Aufgrund des Titel sage ich nun nichts mehr dazu und ihr hört es euch am besten einfach an.



Favoriten Thema "Instrumental"
Ussels Funzel: The Crooked Fiddle Band - The Rom Rebellion
Ein Ostwestfale im Rheinland: Vangelis - Conquest Of Paradise
Himbeerbels Dingsblog: Marquis Of Kensington - Flash

Und zu guter Letzt krame ich, dank des dieswöchigen Themas, ein Lied aus meiner Jugend hervor. Mein damaliger Musikgeschmack bestand vor allem aus Soulmusik und diversen Disneyausgeburten. Aber weil ich ein netter Mensch bin, verschone ich euch mit Letzterem und erwähne heute einen Song von Joss Stone. Sie war wohl die erste Sängerin, die ich wirklich gern mochte und von der ich mir bewusst ein Album gewünscht habe. Irgendwie bewunderte ich ihr Selbstbewusstsein und ihre Ausstrahlung. Sie lief die meiste Zeit barfuß durch die Gegend, trug bunte Hippiekleider und färbte ihre Haare mit knalligen Farben. Außerdem machte sie jedes Lied zu ihrem Lied, selbst wenn es ein Cover war. Und noch heute mag ich Joss Stone sehr gern, sie ist eine der wenigen Musiker, von denen ich alle Platten besitze und rückblickend kommt es mir in der Tat komisch vor, dass ich noch nie auf einem ihrer Konzerte gewesen bin. Beim nächsten Mal, wenn sie hier in der Nähe vorbeischaut, muss ich das unbedingt noch nachholen. Spontan entscheide ich mich heute für ihren Song "Tell Me 'Bout It".

Kommentare:

  1. Der soundtrack ist wirklich schön. Danke fuers teilen.

    Viele grüße

    AntwortenLöschen
  2. joss stone hat ne coole stimme. und sie kommt sympathisch rüber.
    geniale haarfarbe und ich mag dieses weiß-grüne kleid mit dem sie auf dem sessel rumhockt. ich stehe eh auf hippies. ;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...