Mittwoch, 4. Januar 2012

Futter für die Stalker

Schon vor gefühlt ewigen Zeiten, erwies mir Flausch die Ehre, indem sie mir einen namenlosen Blogaward überreichte. Eigentlich wollte ich bei diesem Award-Gedöhns nicht mehr mitmachen, da ihn im Endeffekt sowieso jeder hat und das Besondere somit daran verloren geht. Diesen muss man jedoch nicht an zig Personen weiterreichen und darf trotzdem seine mehr oder minder interessanten sieben Fakten loswerden, da kann ich ja wohl nur schlecht "Nein" sagen. Hat bis jetzt nur sehr lange gedauert wegen des Weihnachtsstresses und dann kam auch schon Silvester und dann noch *hier beliebige Ausrede einfügen* und sowieso und überhaupt. Lasst uns anfangen.

Fakt #1
Ich liebe Sherlock Holmes. Seit ich vor ungefähr einem Jahr den ersten Teil von Guy Ritchies Verfilmung gesehen habe, bin ich begeistert von dem aufmerksamen Detektiv. Seitdem habe ich mir mehrere alte Sherlock Holmes-Filme mit Basil Rathbone und die erste Staffel der moderner gestalteten BBC-Serie "Sherlock" angeschaut. Außerdem steht das (leider noch ungelesene) Buch "The Adventures Of Sherlock Holmes" in meinem Regal und auch Guy Ritchies zweite Verfilmung "Sherlock Holmes: Spiel im Schatten" habe ich bereits im Kino gesehen und finde ihn ebenso grandios wie den den ersten Teil. Und es ist noch lange kein Ende in Sicht bei so vielen Geschichten, Filmen, Hörspielen und Serien, da bin ich noch eine Weile glücklich beschäftigt.

Fakt #2
Ich bin ein Warmduscher. Die Betonung liegt hierbei auf "Duscher", denn ich steige überhaupt nicht gerne in die Badewanne. Das unnütze Herumliegen im Wasser, während man zuschaut, wie die eigene Haut zu schrumpeln beginnt, ist nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung, deshalb bevorzuge ich doch lieber das schnellere und genauso effektive Duschen.

Fakt #3
Im Alter von 14 bis 15 Jahren war ich zunächst riesengroßer Fan von "High School Musical" (und den Darstellern Efron, Hudgens, Tisdale) und Hilary Duff, später kamen auch noch Miley Cyrus und Demi Lovato hinzu. Im Grund genommen mochte ich die ganzen Disneygeschöpfe und fing sogar an, selbst Fanvideos zusammen zuschneiden. Hier habe ich einen meiner alten Youtube-Kanäle mit einigen Videos gefunden, wenn sich jemand die Schmach anschauen möchte.
Es sind nicht die besten (ja, ich erachte manche noch auf meiner Festplatte verbliebene Videos zumindest vom Schnitt und den Effekten her als "gut"), aber alle anderen Kanäle scheinen gelöscht zu sein. Als die Disneyleutchens sich dann aber nach und nach alle ausgezogen haben, um erwachsener zu wirken, hat sich meine Begeisterung gelegt und ich ging letztendlich vollständig zu der Musik über, die ich heute höre. Obwohl es großen Spaß macht, sich ab und zu mal die alten Sachen anzuhören und zu bemerken, dass man viele Lieder immer noch mitsingen kann.

Fakt #4
Ich schaue mir Filme grundsätzlich lieber privat auf DVD als im Kino an. Wenn mich der Film wirklich interessiert, und nur zu solchen gehe ich ins Kino, möchte ich nichts verpassen oder gar ganz abgelenkt werden. Im Kino bin ich jedoch meistens umgeben von endlosem Popcorngeraschel, Handygetippe oder mittellauten Gesprächen, das mich alles halb wahnsinnig macht. Aber selbst im netten Freundeskreis müssen die anderen mein häufiges Anschnauzen ertragen, wenn sie über ganze Dialoge hinweg brabbeln. Wenn mich der Film aber nun mal interessiert, will ich doch nicht meine Zeit beim ersten Anschauen nicht sinnlos verquatschen, nur um ihn später der Vollständigkeit halber noch einmal sehen zu müssen und somit noch mehr Zeit dafür draufgehen zu lassen. So nicht.

Fakt #5
Letztes Jahr habe ich meine Liebe zu handarbeitlichen Tätigkeiten wie Stricken, Nähen und Häkeln entdeckt. Auch wenn es Leute gern mal als "alte Oma"-Sache abstempeln, ist es wirklich toll, selbst Dinge herzustellen. Und schließlich brauch ich das auch, wenn ich erst mal in der Wildnis bin. *hust*
Jedenfalls entstanden seitdem schon Stulpen, eine Mütze, eine Federtasche und andere diverse Täschchen. Gerade stricke ich wieder eine kleine Tasche für meinen Nintendo DS, danach vielleicht noch eine für meinen Fotoapparat und vielleicht kommt irgendwann auch eine Handytasche. Und Socken zu stricken, möchte ich auch noch lernen, es gibt als noch einiges zu tun.

Fakt #6
Damit auch der intellektuelle Wert dieses Beitrags nicht verloren geht, folgt nun ein kurzer Bücherfakt. Meine Lieblingsschriftsteller sind Jonathan Safran Foer, Haruki Murakami und Joey Goebel. Wenn mich jemand nach meinen Lieblingsbüchern fragt, kommen mir sofort "Vincent" von Joey Goebel und "In die Wildnis" von Jon Krakauer in den Sinn. Einen Schriftsteller, von dem ich bisher nur eine Erzählung gelesen habe, den ich aber aufgrund eines Vortrages kennen und mögen lernte, ist E.T.A. Hoffmann. Von ihm möchte ich unbedingt noch mehr lesen. Auch würde ich die Bücher von Eric-Emmanuel Schmitt und Walter Moers nicht von meinem Nachttisch schubsen.

Fakt #7
Bis vor einem Monat dachte ich noch, dass ich ein großer Lakritzfreund bin. Ich mag die Katzenpfötchen, Salzlakritze und sogar die Bonbons (die mit der flüssigen Füllung innen sind einsame spitze), doch dann brachte mir meine Mutter vom Weihnachtsmarkt Lakritze mit. Sie war ziemlich hart und schmeckte einfach nur bitter. Laut der Verkäuferin war das aber die richtige Hardcore-Lakritze und nicht nur der gestreckte Mainstream-Kram, den man in der Kaufhalle findet, was mich ziemlich schockte. So gewöhnte ich mich daran und war wieder im Reinen mit meiner schwarzen Süßigkeit. Bis mein Vater wiederum Lakritze vom Weihnachtsmarkt mitbrachte und diese noch härter und noch bitterer war. Dieses Zeug schmeckt so furchtbar, dass ich es keine zehn Sekunden im Mund lassen konnte und es dann leider wegschmeißen musste. So bekam meine Liebe zu Lakritze einen ziemlichen Riss und ich halte mich fern, von dem "Real Shit". Auch wie Lakritzröllchen von Rossmann sollte man meiden und lieber selbst Lakritzschokolade herstellen. Yam yam yam!


So das waren nun meine Fakten und ich gebe den namenlosen Award an drei meiner momentanen Lieblingsblogs weiter: 




Vielleicht habt ihr ja Lust, auch ein paar Fakten von euch preizugeben, wenn nicht, fühlt euch einfach (gefälligst!) geehrt. Ihr habt verdammt geile Blogs. ♥

Kommentare:

  1. Ok. Der Highschool Musical-Fakt hat mich schockiert! Und der Kanal dazu erstmal. Gedacht hätte man's nicht.
    Aber dafür scheint die Bücherwahl ganz in Ordnung zu sein. ;)
    Murakami sind super. Aber inzwischen verschwimmen die Bücher in meinen Erinnerungen so dermaßen miteinander..irgendwie ist's ja doch immer wieder das gleiche, was mich aber nicht abgehalten hat, alle Bücher von ihm gelesen zu haben.

    Den neuen S.Holmes fand ich gar nicht so gut. ;(
    Habe ihn aber auch leider auf deutsch gesehen.

    AntwortenLöschen
  2. @T: Habe auch lange überlegt, ob ich überhaupt davon erzähle, aber gehört ja auch irgendwie zu mir, also warum nicht. (^_^) Auch wenn meine eigene Jugend manchmal auf mich selbst wirkt, als ob sie jemand anderes gelebt hätte. :P

    AntwortenLöschen
  3. Den Fakt mit den Filmen könnte ich zu 100% übernehmen, mir geht es genauso. Bei mir kommt auch noch hinzu, dass ich Kino inzwischen wahnsinnig teuer finde und mir Filme sowieso lieber in Englisch anschaue.

    AntwortenLöschen
  4. Also mein bisheriges Lieblingsbuch ist Gevatter Tod. Das war auch das erste, das ich jemals von Terry Pratchett gelesen habe und es ist bis heute mein Favorit geblieben =)

    AntwortenLöschen
  5. Ach was, ich musste selber ganz schön lachen, weil das absolut absurd klingt. Ich war auch froh, dass es nicht meine Enter-Taste gewesen ist, das wäre ganz schön ärgerlich gewesen.
    An 'ne Tastatur hatte ich eher gedacht, weil meine schon so alt ist, nicht nur wegen der Nulltaste (wie gesagt, hab ja noch eine).

    Gute Entscheidung! Du musst mir dann erzählen, wie du es gefunden hast =)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...