Montag, 9. Januar 2012

Bye Bye 100-109/365

Ich trenne mich ein Jahr lang jeden Tag von einem der in meinem Umfeld angehäuften Dinge. Vorrangig sind dabei die Sachen, die man eigentlich überhaupt nicht mehr braucht, aber nur behält, weil sie irgendwann vielleicht doch mal nützlich sein könnten, was sie aber nicht sein werden und somit liegen sie ewig in/auf/unter/neben den Schränken. Schluss damit!

Heute gibt es eine kleine Schrottwichteledition, denn sowohl in der Vorweihnachtszeit innerhalb meines Tutorkurses als auch am Silvesterabend wurde dazu aufgerufen, sich gegenseitig altes Zeugs zu überreichen. Das habe ich doch dann gleich genutzt, um ein paar Sachen loszuwerden, die mir sonst zu schade zum Wegwerfen gewesen wären.  



Tag 100
Dieses Puzzle stammt, wie unschwer zu erkennen, noch aus der Ära meiner Katzenliebe. Doch auch sonst mag ich Puzzles mittlerweile nicht mehr so gern, also welch' ein Glück, dass ich auch nicht viele davon besitze, die ich nun an den Mann bringen müsste.


Tag 101
Ein Buch mit dem charmanten Titel "Dumme Sprüche für alle Fälle". Es ging übrigens, wie auch das Katzenpuzzle, beim Schrottwichteln an einen Mitschüler, der sich nicht schlecht darüber zu freuen schien. Hoffentlich war er schlau genug, es am Weihnachtsabend weiterzuverschenken, sonst wird das wohl ewig bei ihm im Regal stehen. Sei's drum - solange ich es nun los bin. Ich erhielt an dem Tag ein klitzekleines Geschichtsbuch, welches ich vorerst behalten werde und eine hässliche Vase, die meine Mutter vor der Mülltonne gerettet hat und die nun, zu meiner Schande, auf unserem Kühlschrank ihr Dasein fristet.


Tag 102
Den goldenen Taschenspiegel habe ich vor ungefähr vier Jahren für ein Filmprojekt gekauft, welches dann doch nie stattgefunden hat und so schmorte er seither in meinem Schrank vor sich hin. Ich bin nun leider auch nicht der Typ Mensch, der einen Taschenspiegel mit sich herumschleppt und so fand ich keinerlei Verwendung dafür. Doch zum Wegwerfen wäre er auch wiederum zu schade gewesen, deshalb wurde er beim Schrottwichteln feierlich an einen neuen Besitzer überreicht.


Tag 103
Wow, ein Plus-Kleine-Preise-Kochbuch, das bestimmt mal ein Werbegeschenk war (hoffe ich zumindest) und in dem so tolle Gerichte drinstehen wie "Bananencornflakes" oder "Birnenbrote" (=Brote mit Birnen). Außerdem kann man sich Zaubertinte machen kochen (ist schließlich ein Kochbuch). Das muss Zauberei sein, hex hex!


Tag 104
Die besterhaltendsten meiner Disney-Figuren. Jane aus Tarzan, Quasimodo, Belle und das Biest sind leider schon zu abgenutzt, um sie noch an jemanden weiterzugeben. Übrigens sieht die Pocahontasfigur im Gesicht aus wie ein Oger. Wer hat sie bloß so verunstaltet?


Tag 105
Die Musik, die Shakira am Anfang ihrer Karriere, also vor Urzeiten, gemacht hat war wirklich gut. Aber spätestens seit sie zur Fußball-WM mit ihren Bällen wackeln musste, um später wie eine Wölfin zu jaulen, kann ich diese CD nicht mehr hören, ohne zu kotzen. Ich habe eine noch ältere DVD, aus Zeiten, wo sie sogar noch auf Spanisch gesungen hat und die Musik noch besser war. Werde demnächst wohl austesten, wie es sich damit verhält und ob sich beim Anschauen ein Würgen vermeiden lässt.



Tag 106
Ab hier beginnen nun die Schrottwichtelgeschenke, die ich bekommen habe. Und ich muss sagen, da wurde sich richtig Mühe gegeben. Größeren Schrott als diesen grünen Schuhschlüsselanhänger hätte ich nicht finden können.




Tag 107
Auch diese kleine Porzellanfigur kann ich nicht einmal meiner Mutter andrehen. Aber sie soll auch nicht bei mir herumstehen, deshalb hoffe ich, dass es rechtens ist, Schrottwichtelpräsente in die Tonne zu verbannen.



Tag 108
Und noch ein Schlüsselanhänger. Das soll Windel Winni sein, so steht es zumindest unten drauf. Mehr fällt mir zu dem Teil, ehrlich gesagt, nicht mehr ein...





Tag 109
Und zu guter Letzt eine rosa Plüschblume. Amüsanterweise habe ich auch schon innerhalb dieses Projektes eine dieser Blumen, nur in groß und orange, weggeworfen und nun hat es eine Freundin ebenfalls aussortiert. Sind das diese Art Dinge, die man geschenkt bekommt oder hat sich bloß unser Geschmack bezüglich Plüschblumen mit Gesichtern geändert? So oder so, die behalte ich auf gar keinen Fall!

Kommentare:

  1. Laundry Service habe ich auch :D Aber stimmt schon, dass die ganz neuen Sachen nichts mehr taugen. Die ganz alten Alben, wo sie auf Spanisch singt hab ich übrigens auch und auch noch die zwei Alben, die nach Laundry Service kamen...und noch 2 Remix-CD's und ein paar Maxi-CD's...ja, ich war mal ziemlich Fan würde ich sagen 8-D Ich mag das spanische Zeug, aber immer noch ganz gern :>

    AntwortenLöschen
  2. Na dann muss ich mich ja nicht schlecht fühlen, wenn ich mein Schrottwichtelgeschenk auch ... entsorge. *hust*

    AntwortenLöschen
  3. oh ja, von puzzeln kann man sich echt trennen!
    ui, disney barbies! das is aber hart! kicher.
    ui, die shakira liegt bei mir auch noch irgendwo rum. die könnte ich eigentlich auch mal los werden. ;)
    oha, der windel-anhänger is aber auch schrottig. lach!
    dann mal weiterhin viel spaß beim aussortieren!

    AntwortenLöschen
  4. @abraxandria: Das sind keine Disney-Barbies, das sind Disney-Actionfiguren! So wird ein Schuh draus. :P

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...